Kannst du Strickschrift?

Strickschrift

Strickmuster sind in Deutschland gern als Strickschrift dargestellt. Ich mag Strickschriften sehr gerne und ziehe sie einer wörtlichen Beschreibung vor. Allerdings weiß ich, dass viele StrickerInnen die Ansammlung von Kästchen mit mysteriösen Symbolen sehr verwirrend und abschreckend finden. Dabei sind Strickschriften einfach zu lesen und auch für StrickanfängerInnen sehr gut geeignet. Aber wie geht man denn mit so einer Strickschrift um?

Leserichtung einer Strickschrift

Eine Strickschrift stellt ein Strickmuster sehr übersichtlich dar. Sie zeigt, wie sich das Muster Masche für Masche, Reihe für Reihe aufbaut.

Die Nummern an der oder den Seiten der Strickschrift (oder englisch „charts“) verraten euch, wie ihr stricken sollt: von unten nach oben. Steht die Nummer rechts, strickt ihr eine Hinreihe und steht die Nummer links, so strickt ihr eine Rückreihe.

Strickschrift mit Hin- und Rückreihen
Strickschrift mit Hin- und Rückreihen

Die Rückreihen werden oft gar nicht dargestellt. Meist heißt es in der Anleitung: alle Maschen der Rückreihe links stricken. Es wird dann nur jede 2. Reihe gezeigt und auf der rechten Seite der Strickschrift stehen nur die ungeraden Zahlen 1, 3, 5 usw.

Strickschrift ohne Rückreihe
Strickschrift ohne Rückreihe

Wird ein Strickstück in Runden gestrickt, so könnt ihr sie als Vorderseite eures Strickprojekts betrachten. Am rechten Rand stehen die Zahlen fortlaufend, da ihr im Kreis und faktisch nur Hinreihen strickt. Ihr lest die Strickschrift immer von rechts nach links.

"<yoastmark

Was die Kästchen verraten

Jedes Kästchen entspricht einer Masche und jede Reihe von Kästchen entspricht einer gestrickten Reihe oder Runde. Zudem enthält jedes Kästchen Informationen über die zu strickende Masche. So kann ein Kästchen die Farbe oder Strickart einer Maschen angeben,  also wie im Beispiel meiner Nordlicht-Mütze ob die Masche türkis oder blau, rechts oder links gestrickt werden soll.

Leere oder gegraute Kästchen sind Platzhalter für Maschen, die in Reihen weiter oben erst noch zugenommen oder Reihen weiter unten bereits abgenommen wurden. Diese Kästchen überspringt ihr beim Stricken einfach. Die Strickschrift im folgenden Beispiel gehört zu meinem Dreieckstuch Criss-Cross mit durchgehender Mittelmasche, das in jeder zweiten Reihe um 4 Maschen breiter wird.

Gibt es in einer Strickschrift einen farbigen Rahmen, werden die Maschen innerhalb dieses Rahmens wiederholt. Dieser farbige Rahmen ist ein Rapport. Im folgenden Beispiel hat der Rapport 12 Maschen, die wiederholt werden sollen.

Tipps

Leider werden die Zeichen und Symbole in den Strickschriften nicht einheitlich verwendet. Sie sind in einer Zeichenerklärung separat neben der Strickschrift oder auf einer extra Seite in eurem Strickheft erläutert. Ihr könnt die Anleitung kopieren und vergrößern, so dass die oft sehr klein abgedruckten Strickschriften besser zu lesen ist. Außerdem könnt ihr dann reinschreiben und Stellen anmarkern. Ich markiere mir die Reihe, in der ich mich gerade befinde, mit einem Post-it. Allerdings brauch ich zur Orientierung die vorher gestrickte Reihe, daher klebe ich das Post-it von oben her an.

Strickschrift markiert mit Post-it

Ich hoffe, dass dir meine Einleitung zum Lesen von Strickschriften geholfen hat und wünsche Dir viel Spaß beim Stricken von Fair-Isle-Mustern, Lace-Mustern, Mosaik-Muster und, und, und … <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.