Nordlicht – einfache, gestrickten Armstulpen

Nordlicht-Armstulpen mit Kerze

Viele Sagen und Legenden ranken sich um das Nordlicht. Ihr könnt es allerdings nur im Winterhalbjahr am nördlichen Polargebiet sehen. Die Urvölker in diesem Gebiet konnten sich das Schauspiel der grünen, roten und blauen Lichter nicht erklären. Und so deuteten sie das Nordlicht als Vorbote von etwas Furchtbarem wie Kriege oder sonstigem Unheil. Wir wissen es heute besser, aber trotzdem sind wir nach wie vor von den mystischen Lichtern am Winterhimmel fasziniert.

Nordlicht-Armstulpen

Da ich in Süddeutschland lebe, werde ich dieses Lichtschauspiel hier leider kaum sehen können 😞. Aber vielleicht mache ich ja mal Winterurlaub in Skandinavien und sehe dann eines. Bis dahin muss ich mich halt an den Nordlicht-Farben meiner Wolle laben.

Und weil’s in Skandinavien im Winter richtig kalt ist, braucht man was Warmes und Molliges. Deshalb hab ich meine dicke, pflanzengefärbte Wolle hier zu dicken, langen und mollig warmen Armstulpen verarbeitet. Meine Nordlicht-Mütze hab ich Euch ja schon mal vorgestellt. Falls Ihr sie noch nicht kennt – hier könnt Ihr schauen 🧐

Die Nordlicht-Armstulpen

Die Armstulpen sind ganz einfach zu stricken und die Anleitung ist für Anfänger super geeignet. Denn die Nordlicht-Armstulpen werden mit nur rechten und linken Maschen in Reihen gestrickt. Zum Schluss verbindet Ihr einfach die Anschlagkante mit der Abschlussreihe und lasst eine Lücke für das Daumenloch.

Größe der fertigen Armstulpen
Länge: 35 cm
Umfang: 20 cm

Garn
Kuschelweiche Dochtwolle von Kunschtwerk (100 % Schurwolle, Lauflänge 100 m auf 100 g) mit Naturfarben gefärbt:

  1. 100 g Dunkelblau
  2. 50 g Türkis
  3. 30 g Bordeauxrot
  4. 20 g Lichtgrün

Die Wolle bekommt Ihr hier in meinem Shop 🤗

Nadeln
(Rund-)Stricknadeln 6 mm oder eine andere Nadelstärke, mit der Ihr in etwa die Maschenprobe erzielt.

Maschenprobe
Im Rippenmuster mit 6er Nadeln 13 Maschen und 26 Reihen auf 10 cm x 10 cm

Rippenmuster
1.+ 2. Reihe: linke Maschen
3.+ 4. Reihe: rechte Maschen
fortlaufend wiederholen.

Anleitung

48 Maschen in Dunkelblau anschlagen. Anschließend im Rippenmuster Farben wie folgt stricken:

  • 8 Reihen Dunkelblau
  • 8 Reihen Türkis
  • 4 Reihen Dunkelblau
  • 4 Reihen Lichtgrün
  • 4 Reihen Dunkelblau
  • 8 Reihen Bordeaux
  • 8 Reihen Dunkelblau
  • 8 Reihen Türkis
  • 1 Reihe Dunkelblau

Den zweiten Armstulpen genauso stricken.

Nordlicht StrickschriftZeichenerklärung

Fertigstellung

Für den linken Armstulpen
Aus der Anschlagskante werden vom rechten Rand mit einer kleineren Nadelstärke (z. B. 2,5 mm) nach folgendem Muster Maschen aufgenommen: 8 Maschen aufnehmen, 6 Maschen überspringen (Daumenloch) und die restlichen 34 Maschen aufnehmen.

Für den rechten Armstulpen
Aus der Anschlagskante werden vom rechten Rand mit einer kleineren Nadelstärke (z. B. 2,5 mm) nach folgendem Muster Maschen aufgenommen: 34 Maschen aufnehmen, 6 Maschen überspringen (Daumenloch) und die restlichen 8 Maschen aufnehmen.

Die Arbeit auf der rechten Seite belassen und die aufgefassten Maschen mit den Maschen der Abschlussreihe rechts zusammenstricken und gleichzeitig abketten. Dabei werden die 6 Maschen für das Daumenloch auf der Arbeitsnadel einzeln abgekettet. Alle Fadenenden vernähen.

Barbara ganz in Nordlicht gehüllt
Barbara ganz in Nordlicht gehüllt

Viel Spaß beim Nachstricken wünscht

Barbara 🖤❤️🖤

Hendschich

Hendschich im Kreis in verschiedenen FarbenHendschich ist schwäbisch für Handschuhe in meinem Fall gestrickte Handschuhe. In einem alten schwäbischen Kinderlied heißt es schon:

„Es schneielet, es beielet
es goht en kaldr Wend
Mädle ziat Handschich o
ond Buaba laufet gschwend.“

Da ich für diese Handschuhe regionale Merinowolle aus dem Biosphärengebiet der Schwäbischen Alb gewählt habe, ging mir schon beim Stricken ständig dieses Lied durch den Kopf und hat mich an glückliche Kindertage auf der Alb erinnert: Als ich im Winter aus mannshohen Schneebergen Iglus baute und meine Oma mir nachmittags einen heißen Kakao machte, der nicht nur meine Hände wieder wohlig wärmte.

Kunschwerks Hendschich mit winterlichem Obst

Größe:
Gesamtlänge 24 cm; Bündchen 6 cm und Handgelenk bis Fingerspitze 18 cm
Umfang: 22 cm

Garn:
Albmerino von Schoppel (Werbung), regionale Biosphärenwolle von der Schwäbischen Alb, 100% Schurwolle, 100m/50g:

  • 50 g Beige-meliert
  • 10 g Mokkamelange
  • 20 g Orangemelange handgefärbt von Kunschtwerk

Hendschich-Sets gibt’s übrigens in meinem Shop 🤗 – hier

Maschenprobe in glatt rechts:
Mit 3,5 mm Nadeln: 22 Maschen und 34 Reihen auf 10 cm x 10 cm

Nadeln:
Empfohlene Nadelstärke: 3,5 mm Nadelspiel, fürs Bündchen: 3 mm Nadelspiel.

M = Masche(n)
re = rechte
li = linke
Rd = Runde(n)
ssk = 2 M re überzogen zusammenstricken (engl. = slip, slip, knit)
zus = zusammenstricken
wdh = wiederholen

Hendschich innen und außen

Rechter Hendschich

Anschlag
  • Mit Mokkamelange 44 M mit 3 mm Nadeln anschlagen (=11 M pro Nadel) und zur Runde schließen, ohne dabei die M zu verdrehen. Die 1. und die 4. Nadel bilden die Innenhand, die 2. und 3. Nadel den Handrücken.
  • Tipp:
    Wer möchte kann den Rundenanfang mit einem Maschenmarkierer markieren.
Bündchen
  • Rd 1 bis 3 in kraus rechts stricken, dafür in der 1. Rd alle M re, in der 2. Rd alle M li und in der 3. Rd wieder alle M re
  • Dann zu Orangemelange wechseln und die nächsten 16 Rd glatt re stricken (also in allen Rd alle M re)
  • Anschließend in Mokkamelange die Rd 1 bis 3 wdh
Hand
  • Danach mit 3,5 mm Nadeln in Beige-meliert glatt re 16 Rd stricken
Daumenloch
  • Die ersten 3 M der 1. Nadel re stricken, 8 M stilllegen und dafür 8 M neu anschlagen, die restlichen 33 M der Rd re stricken
  • Weiter 28 Rd glatt re stricken, dann Rundenbeginn um 11 M verschieben = Rundenbeginn ist jetzt bei der 2. Nadel
Spitze
  • *1 M re, ssk, 17 M re, 2 re zus* ab * wdh, nächste Rd alle M re
    *1 M re, ssk, 15 M re, 2 re zus* ab * wdh, nächste Rd alle M re
    *1 M re, ssk, 13 M re, 2 re zus* ab * wdh, nächste Rd alle M re
    *1 M re, ssk, 11 M re, 2 re zus* ab * wdh, nächste Rd alle M re
    *1 M re, ssk, 9 M re, 2 re zus* ab * wdh, nächste Rd alle M re
    *1 M re, ssk, 7 M re, 2 re zus* ab * wdh, nächste Rd alle M re
    *1 M re, ssk, 5 M re, 2 re zus* ab * wdh, nächste Rd alle M re
    *1 M re, ssk, 3 M re, 2 re zus* ab * wdh, nächste Rd alle M re
  • Abschließend die restlichen 16 M mit dem Maschenstich verbinden.
Daumen
  • Mit 3,5 mm Nadeln die 8 stillgelegten M wieder aufnehmen und in Orangemelange aus den neu angeschlagenen 8 M wieder 8 M aufnehmen = 16 M
  • Danach 18 Rd glatt re stricken
  • In der 19. Rd *1 M re, ssk, 3 M re, 2 re zus*, ab * wdh und
    in der 20. Rd *1 M re, ssk, 1 M re, 2 re zus*, ab * wdh
  • Zum Schluss die restlichen 8 M mit dem Maschenstich verbinden

Linker Hendschich

  • Dieser wird bis aufs Daumenloch gleich gearbeitet:
  • dafür 33 M (= alle M der 1. Bis 3. Nadel) re stricken, die ersten 8 M der 4. Nadeln stilllegen und dafür 8 M neu anschlagen und die restlichen 3 M der Rd re stricken.

Fertigstellen

  • Abschließend alle Fadenenden vernähen.
  • Tipp:
    Wem die Innenseite der Handschuhe zu wenig flauschig ist, kann sie mit einer Nagelbürste etwas anrauen. Danach sind sie wirklich super weich und flauschig ☺️.

Hendschich innen angeflauscht

Die Anleitung gibt’s auch im pdf-Format kostenlos in Kunschtwerks Ravelry-Shop – hier

Wenn Ihr Fragen oder Rückmeldung habt, schreibt mir gerne: mail@kunschtwerk.de

Viel Spaß beim Nacharbeiten eurer Hendschich wünscht euch

Barbara von kunschtwerk.de 🖤❤️🖤

Tystnad-Schal – mein Schal für die Stille

Barbara mit Tystnad-SchalIch liebe meinen kuschlig warmen Tystnad-Schal 🧣, den ich bereits letzten Winter gestrickt habe. „Tystnad“ ist schwedisch und bedeutet „Stille“ – also Ruhe, Lautlosigkeit und somit das Gegenteil von Lärm. Sie ist für mich die Grundlage, dass ich mich konzentrieren und entspannen kann. Leider kommt das tatsächlich nicht sehr oft am Tag vor. Achtet einmal darauf, wann Ihr wirklich noch Stille um euch habt 🤫. 

Für mich ist Stille schon fast etwas Mystisches – wahrscheinlich, weil sie in der Zwischenzeit so selten geworden ist. Am liebsten genieße ich sie im Wald. Die leisen Geräusche der Blätter im Wind, das Rascheln der Mäuse im Laub und das Zwitschern der Vögel – all das wirkt auf mich sehr beruhigend und lässt mich spüren, dass ich Teil dieser Natur bin.

Wenn ich die Augen schließe und an Stille denke, habe ich eine immer eine weite nordschwedische Winterlandschaft vor Augen: Alles ist mit Schnee bedeckt. Die Natur nimmt sich eine Auszeit und ich will diese nicht stören. Deshalb bewege ich mich sehr langsam und leise durch die schlafende Landschaft. Um es dabei angenehm warm zu haben, brauche ich einen kuscheligen Schal, in den ich mich mollig einwickeln kann. So kann mich die Kälte nicht in Nase und Ohren beißen 😘. 

Strickanleitung Tystnad

Der Tystnad-Schal

Dieses Tuch wird vom rechten Eck zum linken Rand gestrickt. Die Form ergibt sich durch die Zu- und Abnahmen an den Rändern in den Hinreihen. Das Muster entsteht durch abwechselnde Abschnitte aus einem Kraus-rechts-Muster und einem einfachem Lochmuster.

Die Konstruktion des Tystnad-Schal

Was Ihr dazu braucht:

Gestrickt habe ich den Tystnad-Schal aus meinem superweichen „Merino Single Aran“ in „silbergrau“.

300 g Merino Single Aran in silbergrau für den Tystnad-Schal

  • ca. 300g „Merino Single Aran“ in „silbergrau“ von Kunschtwerk (100% Schurwolle (Merino extrafine), superwash, mulesing-frei, Lauflänge 200m auf 100g) – das Ihr in meinem Shop hier bekommt
  • (Rund-)Stricknadeln Nr. 7
  • die Anleitung bekommt Ihr in meinem Ravelry-Shop hier

Der Tystnad-SchalIhr könnt den Schal auch mit einem anderen Garn stricken. Denkt aber daran: Je dicker das Garn und je größer die Nadelstärke, umso größer wird das Tuch!

das bin ich - Barbara GottwikViel Spaß beim Nacharbeiten wünscht

Barbara von Kunschtwerk.de🖤❤️🖤