Kunschtwerk

Der faserverrückte Jahresrückblick 2014

Die liebe Distelfliege vom Podcast „Urbane Spinnstube“ hat auch dieses Jahr auf der „Podcasting auf Deutsch“-Gruppe bei Ravelry einen Jahresrückblick vorbereitet.

1. 2014 – das Strick-, Spinn- und Häkeljahr
Welche Herausforderungen hast du gemeistert?
Wenn ich so drüber nachdenke, waren das ganz schön viele Herausforderungen: ich bin auf Ravelry aktiv und Mitglied in der Handspinngilde geworden. Außerdem habe ich Kurse gegeben, das Spinnen reaktiviert, zum ersten Mal mit Säurefarben gefärbt, für das „Lavendelschaf“-Berichte geschrieben und mir ein Blending-Board zugelegt. Sicher kann man jetzt darüber streiten, ob das alles Herausforderungen waren *grübel*. Aber ich sortiere das mal da ein.

Was war dein Lieblingsprojekt?
Schwierige Frage. Meistens liebe ich genau das Projekt, das ich gerade in den Händen habe. Was mir aber besonders viel Spaß gemacht hat, waren die Rolags, die ich mit meinem in 2014 beim Treffen der Handspinngilde im Kloster Roggenburg erstandenen Blending Board gemacht habe.

2. Der Stash 2014
Berichte von deinen Stash-Neuerrungenschaften!
Mein Stash ist größtenteils gleich geblieben. Dazugekauft habe ich nur ein paar Fasern (Alpaka, Gotland, süddeutsche Merino und BFL) und ein paar Garne zum Färben.

State of the Stash: Zufrieden? Zuviel geworden? Kaum noch was Schönes da?
Mit meinem Stash bin ich eigentlich zufrieden, wobei ich noch nicht alles in Ravelry eingepflegt habe. Aber, wenn ich so drüber nachdenke, könnte es auch gern etwas mehr sein 😉 .

3. mein Kleiderschrank
Welche Sachen hast du 2014 oft und gerne getragen? (Können auch Sachen aus Vorjahren sein)
Zuhause habe ich eigentlich immer selbstgestrickte Socken an. Ansonsten trage ich sehr gerne lange Armstulpen und selbstgehäkelte Mützen. Die kamen aber aus den Jahren vor 2014. In 2014 habe ich einen grünen Honey Cowl gestrickt, den ich ebenfalls sehr gerne trage.

4. Gemeinsam geht alles besser
Bei welchen Aktionen/-Alongs/Events hast du mitgemacht?
Ich hab bei zwei Aktionen in der „Podcasting auf Deutsch“-Gruppe in Ravelry mitgemacht: 1. beim Adventskalender-Wickelknäuel-Wichteln, das von Nanniela vom „Stadt, Land, Wolle„-Podcast organisiert wurde. Das hat mir echt unheimlich viel Spaß gemacht.  Ich hab den schönsten Adventskalender meines Lebens von Heike bekommen! Die Armstulpen (erst 2015 fertig geworden) habe ich liebend gerne an. 2. beim „spinnerten Weihnachtsswap“ von Fanni vom „Alltagswahnsinn„-Podcast. Hier ruhen die Fasern leider immer noch und warten darauf, dass ich mal Zeit habe. Zudem hab ich außerhalb von Ravelry noch beim Adventskalender KAL des ARD-Buffets (sprich SWR) mitgemacht. Dabei ist ein schöner Schal rausgekommen, den ich gerade gerne trage (der aber erst in 2015 fertig wurde).

Welche virtuellen und vielleicht auch persönlichen Treffpunkte mit anderen aus der Fasercommunity hattest du?
Ich war auf dem Treffen der Handspinngilde im Kloster Roggenburg und hab dort einen Brettchenwebkurs gegeben. Dabei hab ich Creative Mother kennengelernt, was mich echt gefreut hat. Wobei mir erst hinterher klar wurde, dass hinter Susanne Creative Mother vom „handgemacht„-Podcast steckt. Virtuell bin ich (vielleicht hab ihr es schon gemerkt) viel in Ravelry und dort in der Gruppe „Podcasting auf Deutsch“ unterwegs.

5. Hattest du ein Motto für 2014? Wenn ja, wie lief es damit? Hast du es umgesetzt?
Eigentlich nicht. Wenn überhaupt, dann wollte ich nicht mehr so viel grübeln. Was mir zumindest gegen Ende des Jahres einigermaßen gelungen ist.

6. Was waren die schlimmsten Crafting-Unfälle und Reinfälle?
Gab’s eigentlich keine.

7. Lieblings-Designer_in 2014?
Hab ich leider auch keine. Ich fange erst an, mich da durchzuwursteln.

8. Song des Jahres?
Oje, hab ich auch nicht wirklich einen. Der WM-Song von Andreas Bourani „Auf uns“ war und ist ganz gut. Was immer geht ist „Leb“ von Schandmaul oder einfach Flötenkonzerte von Dorothee Oberlinger.

9.Buch des Jahres?
Ich bin sonst kein Fan von Kurzgeschichten, aber die von Alice Munro haben mich echt umgehauen (z.B. „Tricks“). Außerdem fand ich „Kruso“ von Lutz Seiler echt stark.

10. Film/Serie des Jahres?
Ich gehe nicht wirklich oft ins Kino, aber Anfang des Jahres hab ich von meinem Lieblingsregisseur Joe Wright den Film Anna Karenina gesehen und fand den echt interessant gemacht. Auch die Filmmusik fand ich klasse (wie fast immer bei Joe Wright von Dario Marianelli). Edit meinte gerade, dass es auch gut sein könnte, dass ich den Film 2013 zum ersten Mal gesehen habe. Wie schnell doch die Zeit vergeht?!

Die Frage nach der Serie des Jahres ist einfach beantwortet: Downton Abbey. Daneben gibt’s aber auch noch meinen all time favourite: Inspector Barnaby. Ich könnte mich hier jetzt outen und zugeben, dass ich gerne „Rote Rosen“ schaue. Aber ich glaube, das traue ich mich doch nicht *blush*.

11. Drei Dinge, die du nicht hättest missen wollen?
Das ist einfach: Ehemann Joachim, Hund 1 Silas und Hund 2 Locksley (jetzt kam Kater Henry nicht mehr vor. Sagt’s ihm nicht, sonst beißt er mich wieder in die Wade!). Nee, mal im Ernst. Die wichtigsten Dinge sind: Familie und Freunde – was braucht man mehr im Leben?

12. Drei Dinge, auf die du gut hättest verzichten können?
Kurz vor dem Sommerurlaub bin erst ich und dann mein Mann krank geworden, so dass der Urlaub auf ein paar Tage zusammengeschrumpft werden musste. Und, weil das noch nicht ausreicht, war ich dann über Weihnachten mit einer richtig fiesen Grippe nochmal krank. Heilig Abend mit Fieber im Bett muss ich echt nicht nochmal haben.

13. Was hast du 2014 neues begonnen?
Ziemlich viel! Chronologisch rückwärts: Dank Nahlinse und ihren Fototipps in ihrem Podcast „Fiberthermometer“ war und bin ich in diversen Fotokursen (das hat auf jeden Fall Suchtpotential), wir haben ein Wohnmobil gekauft, ich hab mich freiberuflich selbstständig gemacht und am Anfang des Jahres kam Hund 2 zu uns.

14. Wovon hast du dich 2014 getrennt?
Eigentlich habe ich mich von nichts getrennt, höchstens von dem Glauben, es allen Recht machen zu können.

15. 2014 in einem Wort?
Aufsteigend vielversprechend – sind jetzt zwei Worte. Gilt das auch?

16. Hast du ein Motto für 2015? Und wenn ja, welches?
Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.