Vika-Poncho

Der Vika-Poncho besteht aus zwei gleich großen rechteckigen Schals, die in Reihen gestrickt werden. Abschließend werden die Enden des einen mit dem Anfang des anderen Schals verbunden, so dass aus beiden Rechtecken ein asymmetrischer, dreieckiger Poncho entsteht.

Vika-Poncho von hinten

„Vika“ ist ein keltischer Vorname, der „die aus dem Bach bzw. vom Bach herkommt“ bedeutet. Da ich mitten im Wald lebe, bin ich dort oft mit meinen Hunden unterwegs. Am liebsten laufen wir an Bachläufen entlang. Das ist vor allem im Sommer sehr schön, aber im Frühling und im Herbst wird es dort schnell frisch.  Was ich dann immer gut brauchen kann, ist ein einfaches Strickstück, das ich schnell überwerfen kann. Nichts ist daher praktischer als ein kuscheliger Poncho, unter dem ich meine Arme wärmen kann.

Der keltische Name kommt nicht von ungefähr. Den Poncho zieren im Aran-Stil zwei größere keltische Zöpfe, jeweils gerahmt von kleineren geflochten Zöpfen. Die außenliegenden Anschlags- und Abschlusskante bilden Patentränder – so genannte I-Cords, die dem Poncho Halt geben. Dieser Patentrand hält auch die Seitenränder gut in Form. 

Die Zopfmuster und auch die Abschlussarbeiten sind relativ einfach, so dass der Vika-Poncho auch für den experimentierfreudigen Anfänger geeignet ist. Es ist daher das ideale Projekt, um einfache Zöpfe und die I-Cord-Technik auszuprobieren. 

Die Anleitung ist ausführlich beschrieben und verfügt über eine Skizze, die für das Zusammennähen der beiden Schals hilfreich ist. Das Strickmuster ist in einer Strickschrift übersichtlich dargestellt.

Vika-Poncho von der Seite

Die Größe des Ponchos kann einfach angepasst werden. Einfach zwischen den Mustersätzen mehr oder weniger Maschen stricken, oder den Musterrapport öfters oder weniger oft wiederholen. 

Garn: 600g Albmerino in Roscoe, handgefärbt von Kunschtwerk (100% Schurwolle, nachhaltige Merinowolle aus dem Biosphärengebiet der Schwäbischen Alb), Lauflänge 200 m auf 100 g

Empfohlene Nadeln: 5 mm Nadeln

Maschenprobe: mit 5 mm Nadeln in glatt rechts 17 M und 26 Reihen auf 10 x 10 cm 

Hilfsmittel: Zopfnadeln, Maschenmarkierer, Maßband, Stopfnadel und Nähnadel

Zur Strickanleitung „Vika-Poncho“ in Ravelry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.