Kunschtwerks nadelgebundene Armstulpen im Lavendelo

Barbaras nadelgebundene Armstulpen im Lavendelo

Bei den momentanen Temperaturen kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass ich demnächst nadelgebundene Armstulpen brauche, aber ich glaube, das täuscht. Schließlich haben wir schon Mitte Oktober und der Winter kommt bestimmt. Also besser vorsorgen und schon mal die dicke Wolle und die Nadelbinde-Nadel hervorgeholt. Und wenn Ihr schon immer mal wissen wolltet, wie Nadelbinden geht, dann schaut doch mal in das aktuelle Herbstheft der Zeitschrift „Das Lavendelo“. Dort findet Ihr meine Anleitung zu einfachen nadelgebundenen Armstulpen.

Viele von Euch kennen es sicher schon: „Das Lavendelo“ – Die Zeitschrift für kreative Geister und naturverbundene Seelen. Ich lese die Zeitschrift schon seit einigen Ausgaben und finde sie sehr inspirierend. Die Autoren und Autorinnen des Lavendelos schreiben alle über Dinge und Sachen, die sie selber machen. Der Slogan der Zeitschrift ist daher auch: Natürliches. Selber. Machen. Ich verrate Euch kein Geheimnis, wenn ich sage, dass mich das natürlich sofort anspricht.

Um so mehr freue ich mich, dass ich in der aktuellen Ausgabe 8 mit dem Oberthema „Bewahren“ mit einer Anleitung für nadelgebundene Armstulpen vertreten bin. Außerdem bin ich ganz stolz, dass mein Artikel gleich auf der Seite des Inhaltsverzeichnisses angekündigt wird:

Meine Anleitung für nadelgebundene Armstulpen auf der Seite des Inhaltsverzeichnisses im Lavendelo

Das Lavendelo erscheint vierteljährlich und richtet sich laut den beiden Herausgeberinnen Christiane Büch und Tine Sprandel an „offen und wache Menschen, die etwas mit den eigenen Händen natürlich gestalten und mehr von unserer vielfältigen Umwelt und dem fairen Wirtschaftsleben erfahren möchten“. Um unabhängig und selbstständig arbeiten zu können, haben die beiden für das Lavendelo einen Verlag gegründet.

Das Lavendelo Ausgabe 8

Also schaut mal rein in die aktuelle Ausgabe und schreibt mir, wie Euch die Zeitschrift oder meine Anleitung für die nadelgebundenen Armstulpen gefallen hat.

Ankündigung zum Thema Nadelbinden

Und wer das hier aktuell liest, dem sei noch einmal gesagt, dass ich am Samstag, den 20. Oktober 2018 von 14:30 bis 16:30 Uhr im Maschenmuseum in Albstadt-Tailfingen eine Vorführung zum Thema Nadelbinden mache. Näheres findet ihr hier.

 

Kunschtwerks Armstulpen und Holunderelfe

Jetzt wird's gemütlich!
Jetzt wird’s gemütlich!

Was haben Armstulpen von Kunschtwerk mit Holunderelfen zu tun? Gut, Armstulpen und Kunschtwerk passen zusammen, schließlich sind Stulpen oft gestrickt. Aber was hat das mit Holunderelfen zu tun oder was ist „Holunderelfe“ überhaupt?

Holunderelfe ist ein sehr schönes, informatives und relativ neues Magazin – „eine Zeitschrift mit Herz & Seele“. Geht beim nächsten Bahnhofskiosk vorbei, dort findet ihr sie. Macht es euch zuhause mit der Winterausgabe „Licht“ und einer schönen Tasse Kaffee oder Tee bequem – und los geht’s: Wo ist die Verbindung?

Im Inhaltsverzeichnis könnt ihr einen ersten Hinweis zu meiner Frage finden – ganz oben unter „Anleitungen“ steht: Nordlicht-Armstulpen Seite 8. Schaut dort nach und findet die Antwort: Die Strickanleitung zu diesen Armstulpen kommt von mir. Ich bin überglücklich und natürlich bin ich auch ein bisschen stolz!

Barbara von Kunschtwerk

Ich lebe in Süddeutschland und werde hier wohl kaum ein Nordlicht sehen, aber vielleicht ist es mir in einem Winterurlaub in Schweden mal möglich. Bis dahin labe ich mich an den Nordlicht-Farben meiner Wolle, die ich hier zu dicken, langen und mollig warmen Armstulpen verarbeitet habe. Genau das Richtige für den kommenden Winter.

Kunschtwerk in der Holunderelfe

Die Anleitung ist relativ einfach und auch für Strickanfänger/innen geeignet. Die Armstulpen hab ich aus Dochtwolle gestrickt, die ich mit Naturfarben selbst gefärbt habe.  Mit nur rechten und linken Maschen, in Reihen gestrickt, entstehen dekorative, elastische Querrippen.

Nordlicht-Armstulpen mit Kerze

Weil ich gefragt wurde und mein Shop noch nicht online ist: Die Wolle für die Armstulpen könnt ihr bei mir bekommen. Schreibt mir einfach eine E-Mail mail@kunschtwerk.de.

Nordlicht - dort oben

Und so haben die Holunderelfe und Kunschtwerk nun eine Verbindung – die Nordlicht-Armstulpen. Ich freu mich, auch weiterhin für die Holunderelfe schreiben zu dürfen und bin schon auf die nächsten Themen gespannt. Ich hoffe ihr auch. So viel kann ich schon verraten: In der nächsten Ausgabe geht es um „Kopfsachen“. Aber als aufmerksame Holunderelfen-Leser/innen wisst ihr das schon.

Ach und bevor ich’s vergesse: Außerdem wurde ich noch von der Herausgeberin Kristin interviewt und auch das könnt ihr im aktuellen Heft der Holunderelfe lesen – auf Seite 44.

Wofür schlägt Kunschtwerks Herz?

Kuscheljacke aus pflanzengefärbter Wolle

Kuscheljacke_webHier möchte ich euch meine Kuscheljacke aus von mir pflanzengefärbter Wolle vorstellen. Meine Strick-Anleitung dazu wurde im Lavendelschaf Heft 50 veröffentlicht.

Die pflanzengefärbte Wolle ist super kuschelig und die Jacke ein Traum.
Gerade jetzt, wenn es morgens noch recht frisch ist, dann kuschel ich mich gerne darin ein. Ich liebe die Textur von kraus rechts gestrickten Sachen und so ist auch diese Jacke ganz einfach in kraus rechts gestrickt und super flauschig.

Außerdem sind alle Einzelteile der Kuscheljacke rechteckig, so erübrig sich auch das Auf- und Abnehmen und das Stricken geht ganz nebenbei auf dem Sofa. Genau das Richtige für die kommenden Herbstabende.

Für die Jacke im Bild habe ich 900g Dochtwolle mit Krapp Rot gefärbt

Krapp

 

 

 

 

und 200g mit Gallapfel Grau.

Gallapfel

 

 

 

 

Das fertig gefärbte Garn habe ich so schnell verstrickt, dass ich im Eifer gar keine Fotos davon gemacht habe. Aber dafür gibt’s hier den Link zu meinem fertigen Ravelry-Projekt „Kuscheljacke„.

Ich hoffe, euch gefällt diese Jacke auch. Vielleicht habe ich euch sogar inspiriert und ihr habt Lust bekomme diese oder eine ähnliche Jacke zu stricken. Dann lasst es mich wissen. Ich freue mich auf eure Kommentare.

Eure Barbara