Kurs: Brettchenweben – Broschieren

fertige broschierte Borte
fertige broschierte Borte

Am Wochenende vom 9. bis 10. April 2016 gebe ich beim Faserrausch-Spinntreffen in Schelklingen einen Brettchenwebkurs zum Thema Broschieren – für Fortgeschrittene und leicht Fortgeschrittene/Anfänger.

Vor allem im Mittelalter (600 – 1600) waren broschierte Brettchenborten weit verbreitet. Mit einfachem Gerät entstanden kunstvolle Bänder mit atemberaubenden Mustern.

Zum Broschieren benötigt man ein Grundgewebe, das beim Brettchenweben durch eine einfache Schnurbindung hergestellt wird. Mit einem zusätzlichen Schussfaden webt man ein Muster in die Bandoberfläche. Diese Technik ist nicht besonders schwer, sondern nur sehr zeitaufwändig, aber daher auch für Anfänger geeignet.

broschierte Borte in Bearbeitung
broschierte Borte in Bearbeitung

Im 1. Teil des Kurses lernen die TeilnehmerInnen das Schären einer Kette und anschließend das Weben eines Bandes in einfacher Schnurbindung. Im 2. Teil weben die TeilnehmerInnen ein einfaches broschiertes Band nach einer Vorlage. Im Anschluss daran kann ein selbst entworfenes oder ein komplizierteres Muster gewoben werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die TeilnehmerInnen benötigen Webbrettchen, zwei Webschiffchen, eine lange, stumpfe, dicke Nadel (idealerweise eine Stricknadel eines Nadelspiels) und einen Webrahmen. Wer mag, kann auch ganz traditionell am Gürtel weben. Garn für die Übungsbänder sowie Mustervorlagen werden im Kurs gestellt. Webbrettchen, Webschiffchen und weiteres Garn (Leinen, Baumwolle, Wolle) kann im Kurs erworben werden.

Die genauen Kurszeiten seht ihr hier und die Preise entnehmt Ihr bitte hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.